Zähne putzen – ich mach da nicht mit

Nachdem ich letztens eine nette Diskussion mit einer Freundin von mir hatte, dachte ich ich nutze die Gelegenheit und schreibe mal über das Thema Zähne putzen.
Wie ich darauf gekommen bin? Nun, ich hatte auf meinem privaten Facebookprofil ein kleines “Freundequiz” von einem Drittanbieter eingestellt. Also eines wo Freunde zeigen können, wie gut sich mich wirklich kennen. Jedenfalls kam da dann die Frage auf, ob ich mir Zähne putzen würde. Die Frage wurde von einer Freundin falsch beantwortet, die mich dann darauf ansprach. Es ist bei mir nämlich so:

Die nakte Wahrheit

Ich putze mir seid über 8 Jahren keine Zähne mehr, und habe auch keine Zahnbürste oder ähnliches Zeugs im Haus. Und ich gehöre zu den Menschen, ich brauche diesen scheiß auch nicht. Ich spüle 4 mal täglich meinen Mund gründlich aus und das reicht. Ich esse ab und an hartes Brot (also wirklich richtig hartes altes Brot) und ganz gerne mal harte Äpfel. Und auch wenn man es nicht glauben mag, obwohl mein Hauptgetränk Cola ist, ich habe keinerlei Zahnprobleme. Weder Zahnschmerzen, noch das mir die Zähne wegfaulen oder sonstiges. Und auch diese Freundin hatte mir gesagt. Wenn ich es ihr nicht gesagt hätte, sie hätte es nicht geahnt. Da meine Zähne nicht ungesund aussehen, oder gar von Karies zerfressen.

Wie kommt das?

Wissen tu ich das auch nicht, aber ich habe da eine Vermutung. Manch einer mag sagen, es währe einer Verschwörungstheorie. Ich denke aber, die Indutrie macht und nur weiß das man diesen Scheiß braucht, damit wir denen schön das Geld in den Arsch schießen können. Seid ich dem ganzen etwas anders gegenüber stehe, habe ich komischerweise keinerlei Probleme mehr. keine Schmerzen, keine losen oder wackligen Zähne, keine Schmerzempfindlichkeit (heiß und kalt), einfach nichts was mich in irgeiner weise beeinträchtigen könnte. Nichts, nada, nothing…einfach null.

Und man bedenke, mein Mund hat seid über 8 Jahren keine Zahnbürste mehr gesehen, oder gar Zahnpasta geschmeckt. Ich denke das uns die Industrie einfach nur soweit manipuliert hat, dass einfach nahezu jeder glaubt man brauche dies wirklich. Und Ärzte gehören in meinen Augen irgenwie mit zu dieser Industrie, egal ob Zahnärzte oder andere Ärzte. Ich stecke denen keinen Cent in den Arsch, und auch dren Produkte verweigere ich strikt. Mein Zahnpflegeprodukt heiß Wasser, einfach nur klares, warmes Wasser.

Nie wieder Zähne putzen – das kann nicht gesund sein

Das oder ähnliches höre ich regelmäßig wenn ich Menschen dies erzähle. Und es interessiert mich auch nicht wie andere über mich denken könnten. Ich bin ich, und das bleibe ich auch. jedenfalls glaube ich eher, das diese “Zahnpflegescheiße” in wirklichkeit daran schuld hat das wir so oft zum Zahnarzt rennen und irgendwelche Probleme haben. Denn als ich selber noch regelmäßig geputzt habe, da hatte ich auch solche Probleme. Ich habe mit 17 2 Zähne verloren (mussten gezogen werden) und dass obwohl ich mir 2-3 mal am Tag die Zähne geputzt habe. Und als dies passiert wurde es schon immer weniger mit dem putzen.

Bis ich dann vor 8 Jahren ganz aufgehört habe und die ganze Zahnpflegescheiße aus meinem Leben verbannt habe. Es bringt auch nichts wenn man mir Zahnbürste und Zahnpasta und den ganzen Rotz schenken würde, ich würde es achtlos wegwerfen. Denn ich verweigere diese Industriesparte.
Und auch wenn ich es mir eigentlich schon denken kann, denn es gibt nur ganz wenige die anders denken als die mehrheit, wie denkt ihr darüber?
Jetzt wo ihr es wisst, findet ihr mich ekelig? (keine Sorge, es stört mich nicht…schließlich muss ich euch nicht heiraten) Oder kennt ihr vielleicht sogar Menschen die ähnlich denken wie ich? Schreibt es mir doch mal in die Kommentare.

Please follow and like us:
0

4 Gedanken zu „Zähne putzen – ich mach da nicht mit

  • Juni 27, 2017 um 19:35
    Permalink

    Ich habe ein ähnliches Experiment auch schon mal gestartet und ungefähr 3 Jahre durchgehalten. Das ist noch nicht mal so lange her. Der Zahnstein, der eigentlich schützende Belag auf den Zähnen, führte mich dann zum Zahnarzt, weil er nicht so toll war. Seitdem putze ich mir meine Zähne wieder 1 x am Tag mit nicht ganz natürlicher Zahnstein(zahn)creme, weil ich doch viel ungesundes veganes Naschzeugs esse (ja das gibt es). Ich dachte auch schon mal an Natron, aber ich bin mit dem Produkt seither gut zufrieden.

    Was mir aber bei deinen Worten einflieh: Die Inuit – reine Fleischesser – hatten viele hundert Jahre (sic!) keine Probleme mit den Zähnen. Dann kamen die Leute vom ‘Süden’ – ich glaube es waren zuerst die Dänen – die diese dann und bis jetzt mit den zuckerübersetzen Produkten aus ihrer Zivisation bedien(t)en. Davor hatte die Inuit niemals Probleme mit den Zähnen, jetzt – man glaubt es nicht – schon.

    Antwort
    • Juni 27, 2017 um 19:51
      Permalink

      Ja, wie gesagt. Ich denke die Industrie will nur an uns verdienen. Ich denke auch das diese ganzen Zahnpflegeprodukte totaler Schwachsinn sind.

      Antwort
  • Juni 27, 2017 um 22:07
    Permalink

    Also ich putze täglich meine Zähne. Seid klein auf….ich hatte auch nie größere Probleme mit den Zähnen…. ich denke das liegt am putzen…kann ja nicht ganz verkehrt sein….
    Ich hab einen freund der kaum putzte….seine Zähne brachen und faulten durch die mangelnde Hygiene. …auch sowas gibt’s….
    Ich bekomme Zahnschmerzen wenn ich nicht täglich putze….
    Ich bleib beim putzen….
    Aber ich verurteile niemanden der es anders macht…

    Antwort
    • Juni 28, 2017 um 18:30
      Permalink

      Ja so hat jeder seinen Weg damit umzugehen und zu denken. Ich finde es aber gut, dass du niemanden aufgrund dessen verurteilst nur weil er eine andere Einstellung zu gewissen dingen hat. So sollte eigentlich jeder sein. Aber das wird wohl ein Traum bleiben in dieser Gesellschaft.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.