Wochenende – Fast geschafft

Es ist fast Wochenende für mich. Zeit wird es. Einmal muss ich noch raus, aber dann habe auch ich wieder einen Tag frei.Für das Wochenende habe ich mir ein bisschen was vorgenommen zu schaffen in meinem Projekt. Dafür bleibt mir aber nur der Samstag Nachmittag und der Sonntag. Dann muss ich ja auch wieder Arbeiten. Das ist der Nachteil bei einer 6 Tage Woche. Aber jetzt genieße ich erst einmal das Wochenende. Denn dazu ist es ja eigentlich auch gedacht, einfach mal ausspannen. Okay Ausspannen tu ich eher weniger, da ich am Wochenende die Zeit nutze und etwas für mein Projekt mache. Aber auch ein kleiner Ausflug steht eventuell an, das entscheide ich aber dann spontan. Da kommt es auch drauf an wie warm es ist und wieviel Lust ich wirklich habe dazu. Deswegen sage ich auch noch nicht was ich eventuell vor habe.

Mein Plan für das Wochenende

Am Samstag werde ich ersteinmal nach der Arbeit ein paar Stunden schlafen, um danach dann ausgeruht an meinem Projekt weiter zu machen. Der Vorteil ist, das es am Samstag völlig egal ist wie spät es am ende wird, denn Sonntag kann ich ausschlafen. Und das werde ich dann wohl auch tun. Wenn ich Sonntag ausgeschlafen habe, geht es nach der Runde mit meinem Hund wieder am Projekt weiter. Mein Ziel ist es die erste Map im Spiel zumindestens Grafisch fertig zu bekommen. Und da die Map sehr groß ist, habe ich mir da ganz schön was vorgenommen. Aber es ist normalerweise machbar. Erstens steht ja am Wochenende kein regulärer Blogpost an, und ausserdem habe ich ja genug Zeit dafür. Mein Plan ist es am Montag schon erste Bilder präsentieren zu können. Ersteinmal nur von der ersten Map, aber immerhin etwas. Es ist immerhin ein Hobbyprojekt, wenn auch ein sehr großes. Und Hobby bedeutet in erster Linie für mich eben, dass man dieses in der Freizeit ausübt.

Und so denke ich ist es momentan auch ganz okay. Denn ersteinmal muss ich es auch schaffen in all dem eine gewisse Routine hinein zu bekommen. Also Routine in Form von “ich komme nach Hause und gehe einem gewissen Tagesplan nach”. Dazu zählt eben auch das projekt, aber da taste ich mich langsam ran. Und irgendwann wird es völlig normal sein, ein oder zwei Stunden etwas für mein Projekt zu tun. Denn ich denke mir oft, “andere schaffen das doch auch irgendwie”. Oder denke ich da sogar falsch? Lasst mir doch mal ein Kommentar da. Schafft ihr es, dass ihr euch überwiegend an eure Pläne/euer vorgenommendes haltet? Wenn ja wie macht ihr das?

Please follow and like us:
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.